Biographie

EMERSON STRING QUARTET

 

Eugene Drucker, Violine • Philip Setzer, Violine • Lawrence Dutton, Viola • Paul Watkins, Violoncello

 

Das Emerson String Quartet ist inzwischen einmalig unter den Streichquartetten mit einer beispiellosen, über drei Jahrzehnte entstandenen Erfolgsgeschichte: Mehr als dreißig Einspielungen mit der Deutschen Grammophon seit 1987, neun Grammys (darunter zwei als „Bestes klassisches Album“), drei Gramophone Awards, der begehrte Avery Fisher Preis, Musical America’s „Ensemble of the Year“ sowie zahlreiche gemeinsame Projekte mit den größten Künstlern unserer Zeit.

2013 war der Beginn einer neuen Ära, als der Cellist Paul Watkins, ein etablierter Solist, mehrfach ausgezeichneter Dirigent und Kammermusiker, neues Ensemblemitglied wurde. Seitdem bereichert er das Emerson String Quartet mit seiner Spielfreude und Hingabe.

Nachdem es in der vergangenen Saison sein 40-jähriges Gründungsjubiläum gefeiert hat, blickt das Emerson String Quartet mit Freude in die Zukunft, in der es weiterhin mit den angesehensten Komponisten unserer Zeit zusammenarbeiten wird, um die Kunst des Streichquartetts lebendig und erfrischend zu präsentieren.

Zum 40-jährigen Julbiläum veröffentlichte die Deutsche Grammophon eine limitierte Edition, die auf 52 CDs zum ersten Mal alle Aufnahmen des berühmten Ensembles umfasst. Im April 2017 erschien ein neues Album bei dem US-Label Decca Gold, das den Titel „Chaconnes and Fantasias: Music of Britten and Purcell" trägt. 

Das Emerson String Quartet führt seine Serie am Smithsonian Institute in Washington fort und geht im Herbst 2017 als Hausensemble in die 39. Spielzeit. 
Weitere Auftritte in den USA und Kanada führen das Quartett u.a. ans Lincoln Center und in die Alice Tully Hall. Weitere Nordamerika Highlights beinhalten  Konzerte an der Princeton University, im John F. Kennedy Center for the Performing Arts in Washington, Cleveland, Philadelphia, Vancouver, Houston.

In Europa stehen in der Spielzeit 2017/2018 u.a. Konzerte in Florenz, London, Brüssel, Genf, Lyon, Kopenhagen bei dem Yerewan Music Festival und im Wiener Konzerthaus mit der Sopranistin Barbara Hannigan auf der Agenda.
Im Januar 2018 wird das Ensemble mit dem Pianisten Evgeny Kissin in Baden-Baden, Paris, München und im Musikverein Wien konzertieren. Im April 2018 folgen gemeinsame Konzerte in der Carnegie Hall New York, in der Symphony Hall in Chicago und in der Jordan Hall in Boston.
 
Das Emerson String Quartet wurde 1976 gegründet und benannte sich nach dem großen amerikanischen Poeten und Philosophen Ralph Waldo Emerson und ist seit 2002 Quartet-in-Residence der Stony Brook University. Das Ensemble ist für seine einzigartige Aufführungspraxis bekannt: die Geiger Eugene Drucker und Philip Setzer wechseln sich am ersten Pult ab.

Im Januar 2015 erhielt das Quartett den renommierten Richard J. Bogomolny National Service Award, die größte Auszeichnung der Chamber Music America, in Anerkennung für ihre bedeutenden und langjährigen Erfolge im Bereich der Kammermusik.


2017/18  - Bitte verwenden Sie nur diese aktuelle Biographie.

 

Ihre Ansprechpartner:

 

GabrieleSchmidt

Tel. +49 89 38 38 46 10

schmidt@winderstein.net

/projekt/images/Allgemeines/Button_magenta_2_small.jpg Biographie/deutsch

/projekt/images/Allgemeines/Button_magenta_2_small.jpg Biographie/englisch