Biographie

ELIN KOLEV

 

Der 1996 in Zwickau geborene Elin Kolev ist seit Sommer 2017 SWR2 New Talent. Seine Karriere begann früh: Sein erstes Konzert mit Orchester gab er mit 7 Jahren, mit 12 spielte er in der New  Yorker Carnegie Hall und mit 14 produzierte er seine Debüt-CD „Elin Kolev“ mit Sony Music.

Doch dieser kometenhafte Aufstieg steht nicht in Widerspruch zu einer soliden Ausbildung. Sein Studium begann Kolev mit 10 Jahren als Jungstudent an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in der Klasse von Prof. Carolin Widmann. Zudem besuchte er Meisterkurse bei den Professoren Dr. Friedemann Eichhorn, Thomas Brandis, Reiner Kussmaul,  Igor Ozim, Sashko Gawriloff, Pamela Frank, Gabor Takacs-Nagy, Zakhar Bron, Pavel Vernikov und Ana Chumachenco. Heute steht er mit Anfang 20 kurz vor seinem Examen an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei dem Konzertviolinisten und Musikprofessor Josef Rissin.

Elin Kolev liebt die Bühne, lenkt die Aufmerksamkeit des Publikums jedoch ganz auf die Musik und ihre Emotion. 2014 gab Elin Kolev Debüts bei den Varna Summer International Music Festival in Bulgarien und beim 24. Music Meran Festival im Forum Brixen und Bozen. Er spielte mit dem MDR Sinfonieorchester, mit der Philharmonie Baden-Baden, bei den Sommets Musicaux Festival de Gstaad und bei den Fränkischen Musiktagen Alzenau. Des Weiteren konzertierte er mit dem Classic FM Radio Orchester Sofia.

Seit 2016 wird Kolev von der Orpheum Stiftung gefördert, seit 2009 außerdem von der Albert-Eckstein-Stiftung, die ihm eine Violine von Lorenzo Carcassi (Florenz) aus dem Jahre 1749 zur Verfügung stellte.

Neben seinem Geigenspiel ist Elin Kolev gelegentlich auch schauspielerisch tätig: 2010 wurde er aus 400 Kindern ausgewählt, um im Kinofilm „Wunderkinder“ die Hauptrolle zu spielen, den jüdischen Wundergeiger Abrascha. Darüber hinaus verkörperte Kolev 2011 den Geiger Bronislaw Huberman in der Dokumentarfilmproduktion  „Orchestra of Exiles – Bronislaw Huberman“. Regie führte der für den Oscar nominierte Amerikaner Josh Aronson.
 
Stand November 2017 – Bitte verwenden Sie nur die aktuellste Biographie

 

Ihre Ansprechpartner:

 

Dr. Hans-Dieter Göhre

+49 89 38 38 46 42

goehre@winderstein.net

 

Celeste Schuler

+49 89 38 38 46 44

schuler@winderstein.net

/projekt/images/Allgemeines/Button_magenta_2_small.jpg Biographie/deutsch

/projekt/images/Allgemeines/Button_magenta_2_small.jpg Biography/english